Die Freunde August Arnold und Robert Richter bauten 1913 noch als Schüler ein altes Kino Vorführgerät um, mit dem sie Wochenschau Reste und Ausschuss Kopien von Räuberfilmen vorführten. Am 12.9.1917 bezogen sie einen kleinen Laden in der Münchner Türkenstraße und nannten ihre Firma Arri. Mit ihrer ersten selbstgebauten Kopiermaschine führte Arri Kopieraufträge durch. Die 35mm-Kameras verliehen die Inhaber, wenn sie nicht selbst als Kameramänner im Einsatz waren.

« Back to Glossary Index