Als Bauchbinde bezeichnet man eine temporäre, meist im unteren Bildbereich platzierte Texteinblendung, mit der zusätzliche Informationen zum Bild gegeben werden. Im Unterschied z.B. zu Ortsangaben, die als Inserts oder Überblendungen realisiert sind, werden Bauchbinden in Magazinen oder Boulevard-Formaten für ergänzende Angaben zu Alter, Name, Funktion oder Zugehörigkeit von Personen genutzt (z.B. „Franz B., 28 Jahre, Student der Goethe Universität Frankfurt“). Dabei handelt es sich in der Regel um Angaben, die im Zuge der eigentlichen Information nebensächlich sind oder deren Erläuterung für die Beitragsdauer zu komplex oder zeitintensiv wäre.

« Back to Glossary Index