Manche Geschichten warten mit überraschenden Wendungen auf, die die Entwicklungen in Richtungen zwingt, die der Zuschauer kaum erwarten konnte. Wenn etwa Alfred Hitchcocks Psycho (USA 1960) mit einer Liebesgeschichte beginnt, aus dieser einen Geldraub motiviert und dann mitten im Film mit dem Mord an der Heldin diese ganze Handlungslinie aufgibt und zu einer Psychopathengeschichte mutiert, ist die Wendung unberechenbar und wirkt wie ein kognitiver Schock. Andere Geschichten legen Hinweise auf die Wendung vorher aus, wieder andere sind offen, ihre plötzlichen Richtungs- und Themenänderungen sind nur für manche Zuschauer absehbar.

« Back to Glossary Index